10:20 Uhr | 09.12.2019 StartseiteStartseiteKontaktImpressumDatenschutzDatenschutz
 
CDUPlus
November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
14.11.2019
Donnerstag
19:00 Uhr
Bericht zur Jahreshauptversammlung des OV Wilsenroth

Treffpunkt:
Cafe Reichwein
65599 Dornburg-Wilsenroth

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Wilsenroth am 14.11. im Café Reichwein konnte Vorsitzender Klemens Schlimm zahlreiche heimische Mitglieder begrüßen.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Schlimm zuerst auf die Mitgliederstruktur des Ortsverbandes ein. Eine Verjüngung, so meinte er angesichts des hohen Durchschnittsalters, täte sicherlich gut. Dementsprechend sei im kommenden Geschäftsjahr auf Mitgliederwerbung und –gewinnung ein besonderer Akzent zu legen. Den langjährigen Mitgliedern, die seit vielen Jahren in verschiedensten Funktionen für die christdemokratische Sache engagiert seien, galt sein besonderer Dank. Den Mandatsträgern in diversen kommunalen Ehrenämtern wie Gemeindevorstand, Gemeindevertretung und Ortsbeirat dankte er ebenfalls herzlich.

Hinsichtlich der Aktivitäten des Verbands im abgelaufenen Jahr hob Klemens Schlimm die regelmäßigen Sitzungen des erweiterten Vorstands jeweils am ersten Sonntag eines Monats hervor. Hier würden in gegenseitiger Absprache die Grundlagen für die Entscheidungen der Mandatsträger in den verschiedenen Gremien gelegt

Eine Menge besonderer Veranstaltungen bestimmte den Ablauf des Geschäftsjahres. Da sei zum Beispiel die Europawahl zu nennen. Wenn auch das Wahlergebnis alles andere als erfreulich sei, so könne man feststellen, dass die CDU weiterhin stärkste Kraft in Dornburg sei. Neben den Wahlkampfveranstaltungen führte der CDU-Ortsverband vier Bürgergespräche durch, in deren Verlauf insbesondere die Frage nach der gewünschten Entwicklung des Dorfes im Raum stand. Erfreulicherweise nahmen an diesen Gesprächen eine große Anzahl einheimischer Bürger teil; in mehreren Arbeitsgruppen wurden dabei mehrere erfolgversprechende Projekte entwickelt, die entweder im Rahmen des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK), das dieser Tage für Gesamt-Dornburg angelaufen ist, realisiert werden oder aber von engagierten Bürgern direkt umgesetzt werden können. Als besondere Schwerpunkte können hierbei die Realisierung des neuen Baugebiets „Am Römergraben“, die Erhaltung und Stärkung von Kita und Grundschule, Schaffung von mehr Mobilität insbesondere für die älteren Mitbürger, Natur und Landschaft als Freizeit und Erholungsmöglichkeit, eine Verbesserung der Nahversorgung sowie der Erhalt und Ausbau von sozialen Treffpunkten für Jugend und Familien genannt werden.

Leider erhielt das Projekt Altenpflegeheim in Wilsenroth durch den Verzicht des bisher vorgesehenen Investors und Betreibers einen schmerzhaften Dämpfer, die Idee soll aber weiter verfolgt werden. Für deren Realisierung ist die Sicherung des dafür bisher avisierten Grundstücks ein äußerst wichtiger Schritt.

Mit Beginn des ablaufenden Jahres wurde zudem auf Initiative des CDU-Arbeitskreises Daseinsfürsorge ein „Erzählcafé“ eingerichtet, das den einheimischen Seniorinnen und Senioren Gelegenheit gibt, in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen und zu erzählen, zu spielen, zu singen, Beiträge zu hören oder zu sehen, und das Dorfgeschehen zu kommentieren. Dieser Seniorentreff wurde bisher monatlich durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit und Resonanz.

Des weiteren stand wiederum das traditionelle Grillfest an Christi Himmelfahrt sowie der Familien-Wandertag mit schönem Abschluss bei Willi und Marcus Lixenfeld auf dem Programm. Eine Tagesfahrt nach Frankfurt machte die Teilnehmer mit der neuen Altstadt, dem Römerplatz, der Paulskirche als einer der Wiegen der deutschen Demokratie und der Äppelwoi-Gastronomie in Sachsenhausen vertraut.

Für die gute Zusammenarbeit im Vorstand und im gesamten Ortsverband bedankte sich der Vorsitzende herzlich und drückte die Hoffnung aus, dass es auch in Zukunft gelingen möge, gemeinsam und einvernehmlich die anstehenden Probleme anzugehen und zu lösen.

Von der Arbeit im Gemeindevorstand berichtete Klaus Hörter, ihm schlossen sich Arno Stahl und Uli Sauer für die Gemeindevertretung und Michael Schröter für den Ortsbeirat an. Insgesamt wurde die Tätigkeit in diesen Gremien als positiv und erfolgreich beurteilt.

Von einem positiven Ergebnis wusste in Vertretung des Kassenverwalters Helmut Ortseifen auch der zweite Vorsitzende Franz-Josef Kegler zu berichten; die Kassenführung wurde seitens der Kassenprüfer als einwandfrei bezeichnet. Dementsprechend wurde der Kassierer – wie auch der gesamte Vorstand – einstimmig entlastet.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstands – von Uli Sauer souverän geleitet – wurden Klemens Schlimm als Vorsitzender und Franz-Josef Kegler als sein Stellvertreter in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand sind Josef Frensch als Schriftführer und Marcus Lixenfeld als Kassenwart. Das Amt des Mitgliederbeauftragten übernimmt kommissarisch Franz-Josef Kegler. Als Beisitzer wurden Martin Pfaff, Erhard Gräf, Karl Hartmann, Willi Lixenfeld und Peter Schneider gewählt. Schließlich gehört satzungsgemäß Ortsvorsteher Michael Schröter per Amt dem erweiterten Vorstand an. Arno Stahl und Karl Hartmann werden in den nächsten zwei Jahren die Kasse prüfen.

Zum Abschluss stand ein Ausblick auf das kommende Jahr. Neben den regelmäßigen Sitzungen der Gremien, den Monatstreffen des erweiterten Vorstands, den Bürgergesprächen und den Erzählcafés stehen das Grillfest an Christi Himmelfahrt, die Familienwanderung im Juni sowie weitere gesellige Veranstaltungen auf dem Programm. Weiterhin ist wieder eine Ein-Tages-Fahrt geplant, wahrscheinlich zum Adenauer-Haus in Rhöndorf und verschiedenen weiteren Zielen im Großraum Köln-Bonn.

 

KS


  
Impressionen
Themen
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
 
   
0.05 sec. | 52181 Visits